Laufende Ausstellung bis zum 24. September 2017

- Inspired by Paper - 30 years IAPMA -

 

Download
Einführungsrede IAPMA.doc
Microsoft Word Dokument 37.5 KB

IAPMA – International Association of Hand Papermakers and Paper Artists 

2 Monate zeigen 37 internationale KünstlerInnen ihre Kunstwerke aus Papier unter dem Titel: Inspired by Paper. Hierbei wird die Vielfalt der gestalterischen Ausdrucksmöglichkeiten gezeigt, wie z.B. Pulp Painting, Collagen, Schmuck, Plastiken und Kunstwerke, bei denen man überrascht die Frage stellt “…das ist aus Papier?” 

 

Informationen zu IAPMA auf der website www.iapma.info 

 

Stader Brise, Juli/August 2017, Ankündigung

Hadler Kurier 2.8.2017, Ankündigung

Stader Tageblatt 3.8.2017, Ankündigung

Stader Tageblatt 17.8.2017, über Kunstverein Stade und Iapma

Bindereport August 2017, Kunst "inspired by Paper"

 

 

 Foto: Gerda Ritzmann, Schweiz, Twisted words 



Nächste Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 1. Oktober 2017 Ausstellungsdauer bis 29. Oktober 2017

- Landschaften - Gerhard Quade

Pastelle und Ölbilder

 

„In meinen Bildern will ich den Dingen das Beiläufige nehmen und ihnen jene stille Form verleihen, in welcher der Geist ausruhen darf und seine Entdeckung macht.“

 

 

Mit einer Retrospektive von bislang wenig bekannten Werken des renommierten Künstlers Gerhard Quade startet der Kunstverein Stade in den Oktober. Der im Jahr 2015 verstorbene Künstler Gerhard Quade war zuletzt in Moisburg ansässig und setzte sich zeitlebens mit Natur und Landschaft auseinander:

„Die Natur ist nicht nur Formspiel und Farbenreichtum sondern Ausdruck allumfassender Schöpfung, die es mit den Mitteln der Kunst auszudrücken gilt.“

 

Bei den im Kunstpunkt Schleusenhaus ausgestellten Bildern handelt es sich insbesondere um Pastelle, wobei auch Ölbilder ausgestellt werden.



- beendet -

Fahrt zur NordArt nach Büdelsdorf am 9. August 2017

 

Tagesexkursion im Rahmen

 des 5. KUNST MITTWOCHs 2017

 

 



Stader Tageblatt vom 7. Juni 2017 


 

Unsere diesjährige Ausstellung auf der Südempore der Cosmaekirche

Rudolf van Eckendonk - Menschwerdung - 7. bis 29. Oktober 2017

 

Der seit 2009 im Alten Land lebende und arbeitende Künstler Rudolf van Eckendonk setzt sich in seiner Ausstellung mit einem Gedanken des französischen Philosophen Gabriel Marcel „Wir sind als Lebewesen geboren, Menschen müssen wir erst werden“ und mit der Aussage des christlichen Glaubens „Menschwerdung Gottes – Jesus, Gottes Sohn als Mensch geboren und gestorben“ auseinander.

Zu sehen und zu entdecken sind in dem besonderen Kunstraum Kirche sehr unterschiedliche Metall-Skulpturen aus Kupfer, Messing, Edelstahl und Aluminium, die das Menschsein und Menschwerden in seiner Vielfalt in den Mittelpunkt stellen und die der Gedanke der Vereinfachung, der Reduktion des Komplexen auf seinen Ursprung, vereint.

 

Geöffnet montags bis sonnabends von 10.00 – 17.00 Uhr, sonntags von ca. 11.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

7. Mai 2017 Impressionen von der Eröffnung der Ausstellung auf der Südempore der Cosmaekirche in Stade

(Fotos: Kunstverein Stade)

Die Eröffnungsrede finden Sie hier.

 

Die Predigt anlässlich der Eröffnung von Herrn Pastor Dr. Heise finden Sie hier.

 

Stader Tageblatt, Ankündigung 4. Mai 2017

Kreiszeitung, Ankündigung 6. Mai 2017