laufende Ausstellung

im Kunstpunkt Schleusenhaus

 

"Fließende Elblandschaften" - Kurzfilme, Filmstills, Erinnerungstexte

Eine Veranstaltung im Rahmen des Hamburger Archtektur Sommers 2019

 

07. Juli bis 25. August 2019

Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 07. Juli um 11.00 Uhr

 

Der Kunstverein Stade hat exklusiv den Hamburger Architektur Sommer 2019 (rd. 260 Veranstaltungen in Hamburg) nach Stade geholt und präsentiert in Zusammenarbeit mit Susan Chales de Beaulieu die von ihr (unter Mitarbeit von Julian Scheffczyk) kuratierte Ausstellung „Fließende Elblandschaften“.

Die Ausstellung erkundet Elblandschaften um Hamburg, spielt mit Land- und Wassergrenzen, mit Phänomenen des Fließenden, mit Strukturen und architektonischen Raumbezügen. Filmkünstlerische Arbeiten von ehemaligen Studierenden der HafenCity Universität Hamburg (HCU) aus fünf Filmseminaren der Filmemacherin Susan Chales de Beaulieu überführen konkrete Realitäten in metaphorische, fiktive und poetische Ebenen. Die Erfahrungen der Autorinnen und Autoren aus ihren einst gewählten Studienrichtungen Architektur, Stadtplanung, Urban Design und Kultur der Metropolen fließen mit ein.

 

In der Ausstellung laufen die Kurzfilme als Loop. Entlang der Wände des Kunstvereins mäandern horizontale, flussähnliche Wandbilder, in die Filmstills und Textfragmente eingewoben sind.

 

Still aus dem Kurzfilm Das große Geheimnis

von Tim Diesing, Oskar Görg, Julian Scheffczyk

 

 

Still aus dem Kurzfilm eNden von Erland Freiwald

und Sophia Grabow

 


 

Wir danken folgenden Förderern für ihre Unterstützung:

 Laufende Ausstellung

auf der Südempore der Kirche St. Cosmae et Damiani

 

Wolfgang Hebert - Skulpturen & Graphik

 

30. Juni bis 31. Oktober 2019

Ausstellungseröffnung nach dem Gottesdienst am Sonntag, dem 30. Juni um 11.15 Uhr

 

 

Wolfgang Heberts Skulpturen und Graphiken sind unverwechselbar und haben somit einen gewissen Wiedererkennungswert. Seine Graphiken nehmen unverkennbar die Wirkung der Skulpturen auf.

Hebert erhielt im Jahre 2000 den Kunstpreis des Neuen Kunsthauses Ahrenshoop.

Diese Ausstellung ist eine Zusammenarbeit des Kunstvereins Stade mit der Kirchengemeinde St. Cosmae-Nicolai.

Zur "Langen Nacht" am 19. Juli ist die Ausstellung auch am späten Abend zeitgleich mit den Turmführungen in der Kirche zugänglich.

 

Zur Ausstellungseröffnung zeigt Rahel Syring eine Tanzvorführung und der Kreiskantor Prof. Martin Böcker wird an der Orgel zu einem Ausstellungsstück improvisieren.

Die Kirche ist bis Ende Oktober täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr (Mo – Sa) bzw. von 11.30 bis 17.00 Uhr (So) geöffnet.

 

Fotos: Wolfgang Hebert.

 

Zur Ankündigung im Stader Tageblatt vom 26.06.2019 geht es hier.